Facebook

Zuckerbergs Auftritt im EU-Parlament wird live gestreamt

Mark Zuckerberg hat am 10. April vor dem US-Senat ausgesagt. Nun kommt er ins EU-Parlament.

Mark Zuckerberg hat am 10. April vor dem US-Senat ausgesagt. Nun kommt er ins EU-Parlament.

Foto: Aaron Bernstein / REUTERS

Mark Zuckerberg wird im EU-Parlament zu dem Datenskandal bei Facebook aussagen. Dabei werden die Aussagen live im Internet übertragen.

Brüssel.  Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird am Dienstagabend im EU-Parlament Fragen zum Datenskandal um die mittlerweile insolvente Firma Cambridge Analytica beantworten. Bis zuletzt war unklar, ob die Öffentlichkeit auch bei dem Termin teilhaben wird. Nun ist klar: Der Auftritt wird live im Internet zu sehen sein.

Wie der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, am Montag auf Twitter mitteilte, hat Zuckerberg dem Live-Stream zugestimmt. Zuvor hatten Vertreter des EU-Parlaments den Facebook-Chef nach dieser Möglichkeit gefragt.

Mark Zuckerberg wird am Dienstag die Hintergründe zum Datenskandal bei Facebook erörtern, der durch die britische Firma Cambridge Analytica ausgelöst wurde. Die Firma hatte Daten von Facebook-Nutzern über eine App erlangt und soll dieser später gezielt für Werbung im US-Präsidentschaftswahlkampf in den Jahren 2015 und 2016 eingesetzt haben – zugunsten des damaligen Kandidaten Donald Trump.

Im US-Senat hat Mark Zuckerberg Besserung gelobt

Der Vorgang sorgt deshalb für Diskussionen, weil Facebook es Anbietern von Apps auf der eigenen Plattform relativ einfach machte, an sensible Nutzerdaten zu gelangen. Auch die Daten von Nutzern, die die ursprüngliche App gar nicht installiert hatten, flossen zu Cambridge Analytica ab. Es reichte, dass Facebook-Nutzer mit einem Nutzer der App befreundet waren. Nach eigenen Angaben hat Facebook diese Möglichkeit der Datenerhebung nun ausgeschaltet.

Cambridge Analytica teilte wohl Daten mit Stellen in Russland

Im US-Senat hatte Mark Zuckerberg bereits zu den Vorgängen um Cambridge Analytica ausgesagt und Besserung gelobt. Auch dieser Auftritt Zuckerbergs wurde im Internet live gestreamt. Mit zum Teil ungewohnten Gesten sorgte der Facebook-Chef ungewollt für Lacher bei Zuschauern.