Finanzinstitut

Deutsche Bank: 400 neue Mitarbeiter für Compliance-Abteilung

Deutsche Bank Compliance-Vorstand Sylvie Matherat wird ihre Abteilung ausbauen.

Deutsche Bank Compliance-Vorstand Sylvie Matherat wird ihre Abteilung ausbauen.

Foto: Maurizio Gambarini

Die Deutsche Bank versucht weiter ihr Image und zahlreiche Konzernbereiche umzubauen. Finanzkriminalität soll besser verhindert werden.

Berlin.  Die Deutsche Bank baut die Abteilung Compliance, Regulierung und Kampf gegen Finanzkriminalität aus. Allein in diesem Jahr sollen 400 neue Mitarbeiter dazukommen, wie Sylvie Matherat, Compliance-Vorstand der Bank, im Interview mit unserer Redaktion sagte. „In den Bereichen Regulierung, Compliance und Kampf gegen die Finanzkriminalität haben wir derzeit etwa 2600 Mitarbeiter. Ende des Jahres dürften es 3000 sein.“ Matherat hat den Vorstandsposten 2015 übernommen. Damals arbeiteten in den Bereichen weniger als 2000 Beschäftigte.

Zur Strategie der Bank sagte Matherat: „Wir wollen uns jetzt wieder stärker auf Wachstum und den Wert für unsere Aktionäre konzentrieren – aber nachhaltig.“ Die Bank wolle nicht wieder zurück zu den Zeiten, „als wir kurzfristig hohe Gewinne erzielt haben, aber Jahre später hohe Strafen zahlen mussten“, stellt Matherat klar. „Wir müssen dafür sorgen, dass die Gewinne von heute nicht die Rückstellungen von morgen sind.“

Zu den vielen Rechtsfällen aus der Ära von Konzernchef Josef Ackermann, sagt Matherat: „Wir haben die überwiegende Mehrheit der größten und wichtigsten Fälle abgeschlossen. Und das, obwohl wir beim Abarbeiten auf den Zeitplan der Behörden angewiesen sind, vor allem in den USA.“ Zudem habe die Bank die internen Kontrollen erheblich ausgebaut, damit sich solche Fälle nicht wiederholten. (art)