Wirtschaft

Rentner immer ärmer

Immer mehr Rentner in Deutschland leben von Hartz IV. 2017 erhielten 544.000 Menschen Grundsicherung im Alter. Zehn Jahre zuvor waren es 392.368 Menschen.

In Hamburg erhalten 25.540 Menschen ab 65 Jahren Grundsicherung.

Das Armutsrisiko in Hamburg ist bei Rentnern laut Paritätischem Wohlfahrtsverband besonders hoch. Während das Armutsrisiko bei Familien gesunken ist, stieg es bei Rentnern auf einen Höchststand.

13,6 Prozent der Rentner in Hamburg gelten als arm. Das sind mehr als doppelt so viele wie 2006 (5,9 Prozent).

Die Armutsquote stieg bundesweit auf 15,7 Prozent. 12,9 Millionen Menschen sind armutsgefährdet.

Laut Statistischem Bundesamt gelten Menschen als arm, deren Einkommen unter 60 Prozent des mittleren Haushaltseinkommens liegt. Bei Einpersonenhaushalten betrug die Armutsschwelle 942 Euro, bei Familien mit zwei Kindern sind es 1978 Euro netto im Monat.