Spiele

Reihe der Hamburg-Quartetts ist jetzt komplett

Mit dem Erscheinen des dritten Teils ist die Quartett-Reihe des Spieleentwicklers Jörg Teepe nun vollständig. Worum es in dem Spiel geht.

Hamburg.  Dass Wohnungen in Wohldorf-Ohlstedt im Schnitt 143,6 Quadratmeter groß sind, überrascht nicht: In dem Stadtteil leben auf 17,3 Quadratkilometern nur 4656 Menschen. Auf der Uhlenhorst dagegen sind es 17.599 Einwohner auf 2,2 Quadratkilometer Fläche. Die Wohnungen sind deutlich kleiner. Solche Informationen über das Leben in den beiden Hamburger Stadtteilen – und in 30 weiteren – erhalten Spieler der Hamburg-Quartetts von Spieleentwickler Jörg Teepe. Die dritte und letzte Version des Kartenspiels ist jetzt erschienen. Das neue Quartett ist in den Buchhandlungen Thalia und Heymann, im Spiele-Einzelhandel und ab Ende April auch bei Budni zum Preis zwischen fünf und sechs Euro erhältlich. Die ersten beiden Teile verkauften sich jeweils rund 3500-mal.

Teepes Verlag – Jahresumsatz etwa 500.000 Euro – bringt seit 2002 jährlich für knapp 20 Fußballclubs ein neues Team-Quartett auf den Markt. Als der HSV vor zwei Jahren die Lizenzauflagen verschärfte, beschloss Teepe, künftig Hamburger Stadtteile statt Hamburger Fußballer vorzustellen. Gespielt wird mit den Kategorien Einwohner, Fläche, Zahl der Brücken, Wohnungsgröße,
Jugendquote, Kindergärten und Grundschulen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.