Hamburg

Eine Milliarde Fluggäste in Europa?

Hamburg. Das starke Wachstum in der Luftfahrt dürfte zum Überschreiten einer Schallmauer führen. „Wir rechnen damit, in diesem Jahr mehr als eine Milliarde Passagiere in der Europäischen Union zu haben“, sagte Thomas Rey­naert, Managing Director des Verbandes Airline for Europa A4E, vor dem Luftfahrt-Presse-Club. In dem Verband haben sich 15 Konzerne zusammengeschlossen – von Traditionsairlines wie Lufthansa, KLM-Air France und IAG (British Airways, Iberia) bis hin zu Billigfliegern wie Ryanair, Easyjet und Norwegian. Seit 1993 hat sich das Fluggastaufkommen mehr als verdreifacht, 2015 waren es 918 Millionen in der EU.

Für Passagiere sei das Angebot derzeit extrem attraktiv, sagte Reynaert: „Die Ticketpreise waren nie so günstig, die Zahl der Strecken war nie so hoch. Für Kunden sind das goldene Zeiten.“ A4E steht für 644 Millionen Passagiere pro Jahr, 2900 Flugzeuge, 332.000 Beschäftigte, 104 Milliarden Euro Jahresumsatz und 82.000 Flüge pro Woche. Die Lobbyorganisation mit Sitz in Brüssel versucht, in der Politik die Interessen der Airlines durchzusetzen.