Wien

Preise für Benzin, Diesel und Heizöl legen kräftig zu

Wien.  Der Heizölpreis ist in Deutschland zuletzt rasant gestiegen und hat fast den höchsten Stand 2017 erreicht. Nach einer langen Phase des Billigöls wird das schwarze Gold immer teurer. Der Generalsekretär des Opec-Kartells, Mohammed Barkindo, bejubelte gar ein „historisches Jahr“. Dabei treiben vor allem politische Spannungen im Nahen Osten den Ölpreis.

Nur kurzzeitig im vergangenen Winter war das Befüllen des Heizöltanks teurer als jetzt: Der Messgeräte-Hersteller Tecson ermittelte einen bundesweiten 100-Liter-Durchschnittspreis von 61,80 Euro. Im Sommer waren es noch rund 50 Euro. Dahinter stecken mehr als nur die üblichen Preiserhöhungen der Ölkonzerne zum Herbst, denn das Heizöl ist derzeit deutlich teurer als in den beiden Vorjahren zur gleichen Zeit. Auch an den Tankstellen wird es zunehmend teurer. Der Internetseite „clever-tanken.de“ zufolge hat der Literpreis für Super E10 in den vergangenen zwei Wochen um rund fünf Cent zugelegt und lag zuletzt bei knapp 1,36 Euro. Der Dieselpreis kletterte auf mehr als 1,17 Euro auf den höchsten Stand seit dem Frühjahr.