Schifffahrt

Reederei CMA CGM bestellt Schiffe mit Erdgas-Antrieb

Hamburg. Die französische Reederei CMA CGM, die der größte Einzelkunde des Hamburger Hafens ist, wird zum Vorreiter nachhaltiger Containerschifffahrt: Das Unternehmen hat angekündigt, neun neue Containerschiffe bauen zu lassen, die mit tiefgekühltem, flüssigen Erdgas betrieben werden. Feinstaub und Schwefel-Emissionen werden damit fast gänzlich vermieden. Der Stickstoffausstoß sinkt um 85 Prozent. Die Schiffe, die zu den größten der Welt gehören, gehen ab 2020 in Fahrt.