Wirtschaft

Die Gala der Sieger

Am Montagabend erhielten die Gewinner ihre Auszeichnungen. 750 Gäste feierten in der Fischauktionshalle

Ausgelassene Stimmung, interessante Gespräche vor maritimer Kulisse – und wie in jedem Jahr: ein roter Teppich, über den die 750 geladenen Gäste ihr Ziel erreichten: die Fischauktionshalle direkt an der Elbe.

Die Moderatorin der Gala, Abendblatt-Redakteurin Vanessa Seifert, führte – wie immer charmant – durch den gut einstündigen offiziellen Teil des Abends. Haspa-Vorstandssprecher Harald Vogelsang sagte zur Begrüßung: „Hamburg ist Deutschlands Gründungshauptstadt. Nirgendwo sonst gibt es aktuell mehr Gründer pro Einwohner. Die diesjährigen Gewinner tragen alle dazu bei, dass man in Hamburg so gut leben kann.“ Und er erinnerte zudem an die Verantwortung von Unternehmern: „Der erfolgreiche Unternehmer ist auch ein guter Partner in unserer Gesellschaft: Er schafft Arbeits- plätze, er bildet aus. Er ist in Ehrenämtern aktiv, sponsort und spendet, und ihm ist auch nicht egal, was in seiner Handwerks- und Handelskammer passiert.“ Die Haspa, die beiden großen Kammern, das Abendblatt, der TV-Sender Hamburg 1 und Studio Hamburg vergeben den Gründerpreis jedes Jahr gemeinsam.

Dann erhielten die Sieger 2017 ihre Preise: Bürgermeister Olaf Scholz würdigte das Lebenswerk des Block-House-Gründers Eugen Block, der neue Handelskammer-Präses Tobias Bergmann hielt die Laudatio auf den Gewinner
in der Kategorie „Aufsteiger“, den
willy.tel-Gründer Bernd Thielk. Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider ehrte Sascha Kuntze und Robert Heinecke, die Gründer des Start-ups Breeze. Nach den Reden ging es dann an das Büfett – und in bester Stimmung wurde bis in den späten Abend gefeiert.