Inflation

Verbraucherpreise steigen im Juli bundesweit um 1,7 Prozent

Wiesbaden. Höhere Preise für Nahrungsmittel (plus 2,7 Prozent) und Mieten (1,8 Prozent) haben die Inflation in Deutschland im Juli ein Stück weiter nach oben getrieben. Die Verbraucherpreise lagen 1,7 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Im Mai waren es noch 1,5 Prozent und im Juni 1,6 Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt mittelfristig für den gesamten Euro-Raum ein stabiles Preisniveau bei einer Inflation von knapp unter 2,0 Prozent an.