Konjunktur

Spaniens Wirtschaft wächst, Zahl der Arbeitslosen sinkt

Madrid. Die spanische Wirtschaft kommt immer besser in Fahrt. Das Bruttoinlandsprodukt stieg von April bis Juni um 0,9 Prozent. Damit bleibt Spanien eines der am stärksten wachsenden Euro-Länder. Die bessere Konjunktur­lage kommt auch zunehmend am Arbeitsmarkt an. Im zweiten Quartal fiel die Arbeitslosenquote auf 17,2 Prozent. Erstmals seit Ende 2008 – als die Finanzkrise ihren Lauf nahm – wurde die Zahl der Erwerbslosen unter die Vier-Millionen-Marke gedrückt.