Hamburg

Tchibo-Mutter Maxingvest mit neuer Struktur

Hamburg. Die Familie Herz ordnet ihr Eigentum an großen Hamburger Firmen für die Zukunft. Ihre
Maxingvest AG solle in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) umgewandelt werden, heißt es im Umfeld der Gesellschaft. Die Maxingvest ist mit 51 Prozent Haupteigner des Hamburger Kosmetikherstellers Beiersdorf und hält die Kaffee- und Gebrauchsartikelfirma Tchibo zu 100 Prozent.

Der gesellschaftsrechtliche Umbau gilt als klares Bekenntnis der Hamburger Familie zu diesen Unternehmen und kann unter anderem eine Übernahme durch Dritte verhindern. Über die Umwandlung entscheidet der Aufsichtsrat der Maxingvest AG in seiner nächsten Sitzung.

Der Plan: Als persönlich haftende Gesellschafterin (Komplementärin) soll eine Management-Holding nach europäischem Recht fungieren, die die Brüder bereits 2013 gegründet hatten. Aktionäre dieser Gesellschaft wie auch Kommanditaktionäre der KGaA sollen die Familien von Michael und Wolfgang Herz sowie die nach ihren Eltern benannte Max und Ingeborg Herz Stiftung sein, die etwa ein Fünftel der Anteile hält.

Michael und Wolfgang Herz hatten ihre Maxingvest-Anteile von jeweils 40 Prozent bereits vor Längerem zum größten Teil an ihre insgesamt fünf Kinder weitergereicht, heißt es zu den Plänen weiter. (mw/rtr)