Hamburg

Hamburg Airport ab sofort mit drei neuen Direktzielen

Hamburg. Vor allem für Fußballfans könnte das neue Angebot von Interesse sein. Die französische Fluggesellschaft ASL Airlines France habe den Betrieb am Flughafen in Fuhlsbüttel aufgenommen, teilte Hamburg Airport mit. Am Freitag fanden die Erstflüge in die französischen Großstädte Marseille und Lyon statt. Jeweils montags und freitags werden ab sofort diese Ziele angeflogen. Am Dienstag soll dann die wöchentliche Verbindung nach Bordeaux aufgenommen werden, die Boeing 737-300 fliegt auch donnerstags die Stadt in Südwestfrankreich an.

„Bordeaux, Lyon und Marseille sind komplett neue Ziele, die vorher nicht in unserem Flugplan zu finden waren“, sagte Flughafenchef Michael Eggenschwiler. Dadurch erhalte das Streckennetz eine noch größere Vielfalt. Insgesamt stehen rund 120 Destinationen ohne Umsteigen für Reisende aus der Hansestadt zur Verfügung. Eggenschwiler sagte: „Die Strecken sind sowohl für Businessflieger als auch für Urlaubsreisende attraktiv und werden sicherlich gut von unseren Fluggästen angenommen.“

Für eine gute Auslastung der Verbindungen könnte auch die Fußball-Europameisterschaft sorgen. Vom 10. Juni an spielen in Frankreich einen Monat lang die 24 besten Teams des alten Kontinents den Champion aus. Alle drei Städte sind Austragungsorte von Turnierspielen. Die Preise für die Flüge starten ab 49 Euro pro Strecke und Person (inklusive Steuern und Gebühren), die Maschinen fassen jeweils 147 Personen. Die Aufnahme der Verbindung hatte Hamburg Airport bereits im Januar angekündigt.