Preise

Billigere Energie drückt Inflationsrate fast auf null

Berlin.  Die Preise in Deutschland steigen trotz der lockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank kaum noch. Billigere Energie drückte die Inflationsrate im April auf 0,1 Prozent, so das Statistische Bundesamt. Im März lagen die Verbraucherpreise noch um 0,3 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Energie wurde 8,5 Prozent günstiger, Nahrungsmittel hingegen 0,5 Prozent teurer.