Wirtschaft

Positiver Ausblick

Im vergangenen Jahr erzielte der Brillenhersteller einen Konzernumsatz von 1,3 Milliarden Euro, ein Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Überschuss steigerte sich um knapp fünf Prozent auf 170,5 Millionen Euro.


Das erste Quartal
startete verhalten: Der Umsatz ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 317 auf 316 Millionen Euro zurück, der Gewinn nach Steuern schrumpfte von 44,6 auf 38,2 Millionen Euro. „Wir hatten einen Verkaufstag weniger und frühe Osterferien“, sagte Günther Fielmann. Der Gewinnrückgang gehe zudem auf Sondereffekte im Zusammenhang mit Währungsgewinnen im Vorjahr zurück. Für 2016 rechnet Fielmann erneut mit wachsendem Umsatz und Gewinn. Die Expansion in Italien wird fortgesetzt.