Fluggesellschaft

Air Berlin meldet zweiten Rekordverlust in Folge

Berlin.  Air Berlin ist 2015 so tief in die roten Zahlen geflogen wie nie zuvor. Unter dem Strich verzeichnete die Fluglinie einen Verlust von fast 447 Millionen Euro, so das Unternehmen. Ein Jahr zuvor hatte Air Berlin mit 377 Millionen Euro den bis dahin höchsten Fehlbetrag seiner Geschichte verbucht. Die Erlöse gingen trotz eines stark gekürzten Flugangebots „nur“ um zwei Prozent auf 4,1 Milliarden Euro zurück.