HHLA

Ehemalige Post-Managerin wird Chefin im Hamburger Hafen

Hamburg. Deutschlands größter Hafenkonzern, die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), bekommt eine Frau als Chef. Der Aufsichtsrat der HHLA beschloss am Montag, die Managerin Angela Titzrath zum 1. Januar 2017 mit dem Posten der Vorstandsvorsitzenden zu betrauen. Damit ist eine der wichtigsten personellen Weichen in Hamburgs Wirtschaft neu gestellt.

Titzrath, 49, die bis zum Sommer 2014 Arbeitsdirektorin und Vorstandsmitglied bei der Deutschen Post war, folgt Klaus-Dieter Peters nach, dessen Vertrag Ende 2016 ausläuft. Peters hatte im vergangenen Dezember bekannt gegeben, aus dem Posten scheiden zu wollen. Zuvor war ihm allerdings vom Mehrheitseigner der HHLA, der Stadt, signalisiert worden, dass sein Vertrag nach 13 Jahren an der HHLA-Spitze nicht verlängert wird. Er hatte das Vertrauen des Hamburger Senats verloren, die HHLA aus ihrer aktuellen Krise führen zu können.

Mehr in Kürze bei abendblatt.de