Berlin

259 Euro – Ausgaben für Weihnachtsgeschenke steigen

Berlin.  Die Deutschen wollen einer Umfrage zufolge in diesem Jahr mehr Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Das durchschnittliche Budget liege bei 259 Euro, so die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY. Das seien 18 Prozent mehr als im Vorjahr und der zweithöchste Wert der vergangenen zehn Jahre, erklärte EY zu der repräsentativen Umfrage unter 1500 Verbrauchern. Hochgerechnet summieren sich die geplanten Ausgaben in Deutschland auf 14,6 Milliarden Euro.

Am meisten wollen die Verbraucher demnach für Geldgeschenke oder Gutscheine ausgeben. Im Schnitt sollen dies 45 Euro sein nach 35 Euro im Vorjahr. Die Ausgaben für Kleidung dürften von 24 auf 31 Euro je Person zulegen. Hoch im Kurs liegen auch Bücher und E-Books. Gegen den Trend leicht rückläufig sind die Budgets für Süßigkeiten und Lebensmittelgeschenke.

„Der deutschen Wirtschaft geht es derzeit gut, bei den Deutschen sitzt das Portemonnaie deshalb momentan locker, die Konsumbereitschaft ist groß“, sagte EY-Experte Thomas Harms. 2014 habe eine Flut schlechter Nachrichten – von den Kriegen im Irak und in Syrien über die Ukraine-Krise bis hin zum Ebola-Ausbruch in Afrika – die Kauflaune vor Weihnachten stark getrübt. Steigende Löhne bei niedriger Inflation und die Rekordbeschäftigung machen den privaten Konsum derzeit zur wichtigsten Konjunkturstütze der deutschen Wirtschaft.

( rtr )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft