Kiel

Kieler Institut sieht Deutschland auf Weg in Hochkonjunktur

Kiel. Niedrige Arbeitslosigkeit, stark steigende Löhne und voll ausgelastete Kapazitäten – so sieht die deutsche Wirtschaft in fünf Jahren aus, wenn die Mittelfristprognose des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) eintreffen sollte. Deutschland tritt den Weg in die Hochkonjunktur an, heißt es in der Studie. Danach wird die Arbeitslosigkeit auf 4,4 Prozent zurückgehen. Weil Arbeitskräfte knapp sind, steigen die Löhne am Ende um vier Prozent jährlich. Das durchschnittliche jährliche Wachstum bis 2020 schätzen die Kieler Forscher auf zwei Prozent. Das IfW warnt allerdings auch vor Übertreibungen und fordert den Staat zur Schuldentilgung auf.