Frankfurt

Lufthansa plant WLAN-Internet auf Europaflügen

Frankfurt. Die Lufthansa will ihren Kunden künftig auch auf Europaflügen einen Internetzugang anbieten. Einzelheiten und Zeitplan zu dem Projekt wollen Lufthansa-Chef Carsten Spohr und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom AG, Timotheus Höttges, am Montag in Frankfurt vorstellen. Wie die „Rheinische Post“ berichtete, soll der Service für die Passagiere kostenpflichtig sein. Das Unternehmen erklärte hingegen, dass dies noch geprüft werde.

Bislang bietet die Airline den Internetzugang über WLAN nur auf ihren Interkontinentalflügen an. Dazu sind in der gesamten Übersee-Flotte spezielle Satellitenantennen verbaut, denn das bodennahe Digitalnetz kann von den Endgeräten der Passagiere im Flugzeug nicht empfangen werden. Die Nutzung des Bord-WLAN kostet für eine Stunde neun Euro, für vier Stunden 14 Euro und 17 Euro für den gesamten Flug. Die Flugsicherheitsbehörden in den USA und Europa haben ihre Bedenken gegen die Nutzung einer Vielzahl von Kleincomputern an Bord in den vergangenen Jahren aufgegeben.

Das Interesse der Passagiere an WLAN über den Wolken scheint hingegen riesig zu sein: 44 Prozent der Internetnutzer gaben in einer Bitkom-Umfrage an, sie wollten auf Flugreisen ins Netz gehen. Unter den 30- bis 49-Jährigen waren es 49 Prozent.