London

Europas Banken fehlen nach einer Studie 26 Milliarden Euro

London. Den europäischen Banken fehlen einer Studie zufolge bei Umsetzung der geplanten neuen Kapitalanforderungen rund 26 Milliarden Euro. 13 der untersuchten 35 Banken würden demnach die Vorgaben für das Mindestkernkapital verfehlen, hieß es in einer von JPMorgan veröffentlichten Untersuchung.

Dazu gehörten unter anderem die Raiffeisenbank, Crédit Agricole, UniCredit, Société Générale, Banco Santander und Natixis. Crédit Agricole, SocGen und Santander dürften ihre Dividenden kürzen, um mehr Kapital beiseite legen zu können, erwartet JPMorgan. Andere Häuser werden wohl Risiken abbauen. JPMorgan traut fast allen Banken zu, die Lücke zu schließen. Schwierigkeiten werden vor allem bei Raiffeisen gesehen.