Rostock

Neuer Präsident bei der Reederei AIDA Cruises

Rostock. Deutschlands größte Kreuzfahrt-Reederei, AIDA Cruises, bekommt einen neuen Chef. Das Unternehmen mit Sitz in Rostock und Hamburg teilte mit, dass der bisherige Vizepräsident Felix Eichhorn am 1. September zum Präsidenten bei AIDA aufsteigt. Eichhorn folgt auf Michael Ungerer, der neue Aufgaben beim Kreuzfahrt-Mutterkonzern Carnival in Asien über nehmen wird.

Eichhorn sei ein ausgewiesener Branchenkenner, sagte Michael Thamm, Vorstandschef der Costa Gruppe, zu der AIDA gehört. Er begleite den Wachstumskurs von AIDA in verschiedensten Führungspositionen mit wachsender Verantwortung bereits mehr als 15 Jahre. „Diese Entscheidung ist Teil unserer langfristigen Nachfolgeplanung innerhalb der Costa Gruppe mit dem Ziel, unsere Marktführerschaft in Deutschland und Asien weiter auszubauen“, sagte Thamm.