Kein Kompromiss

Tarifverhandlungen im Hamburger Handel vertagt

Hamburg.  Die Tarifverhandlungen für die rund 70.000 Beschäftigten im Hamburger Einzelhandel sind erneut vertagt worden. Sie sollen am 23. Juni fortgesetzt werden. Die Arbeitgeber bieten für das erste Jahr der zweijährigen Tariflaufzeit eine Einkommenserhöhung von 1,5 Prozent sowie eine Einmalzahlung von 215 Euro. Die Gewerkschaft Ver.di fordert einen Euro mehr pro Stunde.