Gross- und Aussenhandel

Ver.di weist Tarifangebot der Arbeitgeber zurück

Hamburg. Die Arbeitgeber haben in der zweiten Runde der Tarifverhandlungen des Hamburger Groß- und Außenhandels ein Angebot vorgelegt. Danach sollen die Gehälter der 50.000 Beschäftigten in der Hamburger Me­tropolregion zum 1. Mai dieses Jahres um 2,0 und ein Jahr später um 1,5 Prozent steigen. Im Gegenzug fordere der AGA eine Erweiterung der Arbeitszeiten an Weihnachten und Silvester sowie den Sonnabenden als regulären Arbeitstag. Die Gewerkschaft Ver.di lehnte das Angebot ab.