Sonnenenergie

Solarworld kommt nicht aus den roten Zahlen

Bonn. Der Solarmodulhersteller Solarworld schreibt trotz eines guten Exportgeschäfts noch rote Zahlen. Am Ende des ersten Quartals 2015 stand ein operativer Verlust von acht Millionen Euro. Der Umsatz legte im ersten Quartal um die Hälfte auf 149 Millionen Euro zu. Vor allem in den USA sei der Absatz deutlich gesteigert worden. Auch in anderen Exportmärkten habe der schwache Euro geholfen.