Chefin für Facebook in Hamburg

Marianne Dölz leitet die Deutschland-Zentrale des Internetportals. Umzug in der City

Hamburg. Neues Jahr, neuer Standort, neue Chefin: Bei Facebook in Hamburg gibt es eine Reihe von Neuigkeiten. Ab sofort leitet Marianne Dölz das Büro in der Hansestadt und wird damit die Verantwortung für das Portal in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernehmen. Sie löst in dieser Position F. Scott Woods ab, der sich auf eigenen Wunsch neuen Aufgaben innerhalb von Facebook widmen wird, teilte das Unternehmen mit.

Zudem ist das Team von Facebook in Hamburg umgezogen: Vom Rödingsmarkt, wo die Mitarbeiter aus dem Büro stets die U-Bahn vorbeirauschen sahen, ins Brahmsquartier an der Caffamacherreihe. Die Zahl der Beschäftigten ist auf rund 50 angewachsen. Daher waren die alten Räume im „Silicon Rödingsmarkt“, wo zwischenzeitlich neben Facebook auch die Internetfirmen Scoyo und Qype arbeiteten, inzwischen aus allen Nähten geplatzt.

Facebook kümmert sich in Hamburg um die Beziehungen zu Kunden aus Industrie und Handel und arbeitet mit Werbeagenturen zusammen. Schließlich finanziert sich Facebook durch Werbung, welche die Mitglieder beim Anschauen der Profile angezeigt bekommen. Dagegen ist die Nutzung von Facebook für die Mitglieder weiterhin grundsätzlich kostenfrei. Die Facebook-Mitglieder werden meist von anderen Standorten aus betreut, etwa von Dublin oder Berlin, wo sich das Unternehmen auch mit den Datenschutzregeln und die Diskussion um deren Einhaltung befasst, das Dauerthema des Portals, auf dem Millionen Menschen ihr gesamtes Leben offenlegen.

Welche neue Position der bisherige Hamburger Chef Woods im Unternehmen einnehmen wird, war von dem grundsätzlich recht verschwiegenen Konzern auf Anfrage am Montag nicht zu erfahren. Nur so viel: „Scott hat seit 2009 die Entwicklung von Facebook im deutschsprachigen Raum maßgeblich mitbestimmt“, sagte Martin Ott, der bei Facebook für die europäischen Länder verantwortlich ist und damit in der Hierarchie bisher über Woods und in Zukunft über Marianne Dölz angesiedelt ist. „Dank seiner hervorragenden Arbeit“, sagte Ott weiter, „haben wir heute ein starkes Team in Hamburg, Berlin und Dublin und eine enorme Marktpräsenz. Es ist Scott als charismatischem Vordenker zu verdanken, dass Facebook in der Region angekommen und in Hamburg heimisch geworden ist. Wir freuen uns, mit Marianne eine herausragende und im Markt viel geschätzte Nachfolgerin gefunden zu haben.“

Woods’ Nachfolgerin Marianne Dölz startete ihre Karriere auf Agenturseite. Sie wurde mit nur 29 Jahren Geschäftsführerin der Hamburger Mediaagentur Initiative Media, wechselte später zur Verlagsgruppe Handelsblatt, wo sie das Vertriebs- und Produktmarketing für die Blätter „Handelsblatt“ und „Wirtschaftswoche“ leitete.

Die 47-Jährige wurde mehrfach ausgezeichnet – so zählte sie für das „Handelsblatt“ 2010 zu den „100 Top Frauen der Wirtschaft“ und kam bei der Fachzeitschrift „werben & verkaufen“ unter die „Top 100 Manager“. Einen Bezug zu kleinen Firmen der Stadt hat die Managerin übrigens auch: Sie beteiligte sich mit weiteren Partnern an der Hamburger Motorradschmiede Liberta Motorcycles, die im vergangenen Jahr in die Insolvenz rutschte.