Nur jeder zweite Deutsche ändert regelmäßig seine Passwörter

Karlsruhe. Viele Deutsche geben sich bei der Wahl ihrer Passwörter im Internet wenig Mühe. Nur jeder zweite Bürger ändert regelmäßig seine Zugangsdaten für Internetdienste, wie aus einer Umfrage für die E-Mail-Portale GMX und Web.de hervorgeht. Besonders beliebt sei das eigene Geburtstagsdatum als Passwort. Knapp zwölf Prozent der Befragten meldeten sich mit ihrem Ehrentag bei einem Webdienst an, fast zehn Prozent nutzten Namen von Haustieren und fünf Prozent die von Partnern oder Freunden.

Die Bürger machten es Betrügern nach wie vor „sehr einfach“, E-Mail-Postfächer zum „Verschicken von Spam-Mails zu missbrauchen“ oder „ganze Identitäten zu stehlen“, sagte der Geschäftsführer von GMX und Web.de, Jan Oetjen. Verbraucher sollten nie dasselbe Passwort für mehrere Dienste verwenden. Das ideale Passwort wird einmal im Monat geändert, umfasst mindestens acht Zeichen, steht weder im Duden noch im Lexikon, beinhaltet Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen.

( (AFP) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft