4,2 Prozent weniger Ausbildungsverträge in Hamburg

Hamburg. In Hamburg ist die Zahl der Ausbildungsverträge in Industrie, Handel, Handwerk und anderen Berufszweigen gesunken. Insgesamt schlossen 12.900 Jugendliche (darunter 5800 Frauen) 2013 einen Ausbildungsvertrag ab. Das waren 570 Verträge (4,2 Prozent) weniger als 2012, teilte das Statistikamt Nord am Montag mit.

Im Bereich Industrie und Handel sank die Zahl der Neuverträge um 4,2 Prozent auf 9200, darunter 44 Prozent Frauen. Im Handwerk gab es 2300 neue Lehrlinge, ein Rückgang von 8,5 Prozent. Der Frauenanteil liegt bei 28 Prozent. Ende 2013 waren insgesamt 32.800 Jugendliche in einer Berufsausbildung im dualen System (43 Prozent Frauen). Das waren 3,1 Prozent weniger als zuvor. In Schleswig-Holstein schlossen 19.300 Jugendliche, darunter 7800 Frauen, einen Ausbildungsvertrag ab. Das waren 1000 Verträge oder 4,8 Prozent weniger als 2012.