Nils Blunck ist neuer Hamburg-Botschafter für Ungarn

Hamburg. Die Stadt stärkt die Beziehung zu Ungarn. Der Manager Nils Blunck wurde von Bürgermeister Olaf Scholz zum ehrenamtlichen Hamburg Ambassador (Botschafter) in Budapest ernannt. Blunck ist seit mehr als 20 Jahren in diversen Positionen bei Institutionen und in der Wirtschaft mit Ungarn verbunden und setzt sich in seinem internationalen Netzwerk für die Beziehungen zwischen Ungarn und Hamburg ein.

„Hamburgs Wirtschaftsbeziehungen zu Ungarn waren seit der Finanzkrise 2009 zeitweise rückläufig. Die Ernennung von Nils Blunck zum Hamburg Ambassador ist ein Zeichen für unser Ziel, die Verbindung wieder zu stärken“, so Rolf Strittmatter, Geschäftsführer der Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung. „Ich würde gerne dabei helfen, Brücken zwischen Hamburg und Ungarn auf- und auszubauen, zum Nutzen der Menschen und der Unternehmen“, so Blunck.

Etwa 550 Hamburger Firmen haben gegenüber der Handelskammer angegeben, in Geschäftsverbindungen mit Ungarn zu stehen. Darunter sind rund 450 Firmen, die ex- und importieren. Zu den Unternehmen zählen zum Beispiel Still und Jungheinrich, Tchibo und Beiersdorf, Hauni oder auch Lufthansa Technik. Die Hamburg Ambassadors sind ein dicht geknüpftes internationales Netzwerk, durch das die Bekanntheit der Stadt weltweit weiter gesteigert werden soll.