Airbus baut nach A400M-Pannen Militärfliegersparte um

Paris/München . Airbus tauscht nach einer Pannenserie den Chef seiner Sparte Militärflugzeuge aus. Der Spanier Fernando Alonso löst auf dem Posten seinen Landsmann Domingo Urena-Raso ab, der zurücktrat und andere Aufgaben im Konzern übernimmt, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Der 58-jährige Alonso leitete bisher die Flugerprobung bei Airbus.

Das pannengeplagte A400M-Programm werde zudem neu aufgestellt, kündigte Airbus-Rüstungschef Bernhard Gerwert an. Das soll die Produktion des Militärfliegers effizienter machen und die jüngsten Schnitzer ausbügeln. Das A400M-Debakel bereitet Airbus schon seit Jahren Probleme. Die Bundeswehr hatte erst im Dezember nach jahrelanger Verzögerung ihren ersten Militärtransporter des Typs erhalten, für den das Bundesverteidigungsministerium nicht weniger als 161 Mängel auflistet.