Wölbern-Fonds verklagen drei Hamburger Anwälte