Tiefwasserhafen

JadeWeserPort erhält vier neue Zubringerdienste

Wilhelmshaven. Vier neue Zubringerlinien sollen von Februar an den bisher schwächelnden Tiefwasserhafen JadeWeserPort in Wilhelmshaven ansteuern. Die Feederschiffe sollten drei im Fahrplan bereits angekündigte Überseedienste ergänzen, teilte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) am Dienstag mit. Die regelmäßigen Ankünfte belegten, dass die weltgrößte Containerreederei Mærsk Line Wilhelmshaven zu einem Drehkreuz ausbauen wolle. Die Feederdienste werden von der Mærsk-Tochter Seago Line betrieben. Mærsk Line wird mit zwei Asiendiensten und einem Middle-East-Dienst jeweils wöchentlich Wilhelmshaven ansteuern.