Info

Küchen besonders gefragt

Rund 31 Milliarden Euro Gesamtumsatz hat der Möbel-, Küchen- und Einrichtungsfachhandel im Jahr 2014 gemacht. Küchenmöbel sind mit 28 Prozent Umsatzanteil das stärkste Segment. Gefolgt von Polstermöbeln mit 18 Prozent sowie Schlaf- und Wohnzimmern mit jeweils zwölf Prozent. 375 Euro pro Kopf geben die Deutschen jährlich für Möbel und Küchen aus – das ist ein Spitzenwert im internationalen Vergleich.

Die zehn größten Möbelhändler (u.a. Ikea, Höffner, Dänisches Bettenlager, Otto) erwirtschafteten fast 45 Prozent des Branchen-umsatzes. Mehr als 1,2 Milliarden Euro wurden 2013 online mit Möbeln und Küchen umgesetzt. Insgesamt verfügt der Möbelhandel über rund 23 Millionen Quadratmeter Verkaufsfläche.

Rund 9000 Unternehmen mit 100.000 Beschäftigten gibt es in der Möbel-, Küchen- und Einrichtungsbranche. Im gesamten Einzelhandel sind rund 2,7 Millionen Menschen beschäftigt.