Selgros-Markt in Harburg schließt – 60 Mitarbeiter betroffen

Hamburg. Hiobsbotschaft für die rund 60 Mitarbeiter des Großhandelsmarkts Selgros in Hamburg-Harburg: Ende Januar 2015 wird die Filiale geschlossen. Grund dafür sei die „nicht zufriedenstellende Ertragssituation“ in Harburg, sagte eine Sprecherin der Muttergesellschaft Transgourmet dem Abendblatt. Zudem habe es „Unstimmigkeiten“ mit dem Vermieter gegeben. Weitere Schließungen seien nicht geplant. Die Mitarbeiter sollen nach Angaben der Sprecherin nun nach Möglichkeit auf die anderen drei Selgros-Märkte in der Metropolregion Hamburg verteilt werden. Zudem werde ein Sozialplan erarbeitet. Selgros verkauft Lebensmittel und andere Waren an gewerbliche Kunden. Der Name leitet sich von „Selbstbedienungs-Großhandel“ ab. Bis 2008 gehörte die Kette zur Hälfte der Hamburger Otto Group.