Airbus plant Langstreckenversion vom A321neo

Hamburg. Airbus will seinem Erzrivalen Boeing mit einer Langstreckenversion des neuen A321neo Kunden abjagen. Die Maschine könne auf Transatlantikflügen die Boeing 757 ablösen und verbrauche ein Viertel weniger Treibstoff, sagte ein Airbus-Vertreter der Nachrichtenagentur Reuters. Demnach gebe es bereits Gespräche mit Fluggesellschaften. Die Indienststellung sei für 2019 geplant. Mehrere Unternehmen setzen die 757, die nicht mehr gebaut wird, auf weniger stark nachgefragten Transatlantikverbindungen ein. Der A321neo soll Airbus zufolge über 164 Sitze verfügen, während das Boeing-Konkurrenzmodell 169 Passagieren Platz bietet.