Zur Person

Staatsrat: Der gebürtige Hamburger Gunther Bonz, 58, wurde nach einer Karriere in der städtischen Verwaltung 2004 zum Staatsrat der Wirtschaftsbehörde berufen. Bürgermeister Ole von Beust entließ den Juristen im August 2008 nach Querelen um einen vorgeblichen Vertrauensbruch.

Manager: Seit 2009 arbeitet Bonz für den Terminalbetreiber Eurogate mit Sitz in Hamburg und Bremen als Generalbevollmächtigter. Zu seinen Aufgaben zählt unter anderem die Kontaktpflege zu den Kunden des Unternehmens – den Reedereien – wie auch zu Häfen im Ausland. Eurogate ist der in Europa führende Betreiber von Containerterminals. In Deutschland unterhält das Unternehmen Anlagen in Hamburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven.

Lobbyist: Bonz führt als Präsident seit 2011 den einflussreichen Unternehmensverband Hafen Hamburg (UVHH). Bereits seit Ende 2010 ist er Präsident des Verbandes der privatwirtschaftlichen europäischen Hafenbetreiber (FEPORT), der rund 1000 Mitgliedsunternehmen zählt.