In Deutschland stehen schon 24.200 Windräder

Berlin/Bordelum. Im ersten Halbjahr 2014 wurden in Deutschland deutlich mehr Windkraftwerke an Landstandorten gebaut als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das teilte der Bundesverband Windenergie (BWE) am Dienstag mit. Insgesamt sind in Deutschland nun rund 24.200 Windturbinen mit einer Gesamtnennleistung von gut 35.400 Megawatt am Netz, hinzu kommen Offshore-Windparks auf Nord- und Ostsee. Den stärksten Zubau verzeichnet in diesem Jahr bislang Schleswig-Holstein. In den südlichen Bundesländern hingegen sorgt die Windkraft zunehmend für politischen Streit. Bayern hat die Mindestabstände von Windparks zu Siedlungen auf zwei Kilometer ausgedehnt, wodurch viele Projekte nicht mehr zu realisieren sind.