Studie: Autos in Deutschland mit 8,8 Jahren so alt wie nie

Frankfurt. Das Alter der Autos auf deutschen Straßen hat einer Studie zufolge einen Rekord erreicht. Im Durchschnitt seien Pkw hierzulande erstmals vor 8,8 Jahren zugelassen worden, ergab eine Studie der Wirtschafts- und Beratungsgesellschaft PwC. Damit sei das Alter so hoch wie nie zuvor. Selbst im Krisenjahr 2009 habe der Altersschnitt nur bei 8,1 Jahren gelegen. Die Experten rechnen deshalb mit einer verstärkten Nachfrage nach Autos. Hinzu kommt, dass in Südeuropa das Alter noch höher ist: Spanien gut elf Jahre, Italien gut zehn, Griechenland fast 13.

„Die Chancen für einen Aufschwung auf dem deutschen Automarkt sind insgesamt gut: Die anhaltend gute Konjunkturentwicklung, der stabile Arbeitsmarkt und der aufgestaute Ersatzbedarf werden weitere positive Impulse geben“, sagte PwC-Autoexperte Felix Kuhnert. 2014 rechnet PwC mit einem Anstieg der Neuzulassungen um 3,3 Prozent auf 3,05 Millionen.