BMW

Autobauer steigert Gewinn um elf Prozent

München. Der Autobauer BMW ist mit einem Gewinnplus ins neue Jahr gestartet. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen im ersten Quartal 1,46 Milliarden Euro und damit elf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte BMW am Dienstag mit. Der Umsatz wuchs um vier Prozent auf 18,2 Milliarden Euro. Insgesamt rund 487.000 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce lieferte der weltweit führende Hersteller von Oberklasseautos in den ersten drei Monaten des Jahres an seine Kunden aus.