MAN

Lastwagenbauer kehrt in Gewinnzone zurück

München. Mit der Rückkehr in die schwarzen Zahlen ist der Lastwagen- und Maschinenbauer MAN auf bestem Weg, seiner Konzernmutter VW in diesem Jahr Freude zu machen. Im ersten Quartal fuhren die Münchner unterm Strich einen Gewinn von 28 Millionen Euro ein; ein Jahr zuvor hatte noch ein Verlust von fast 340 Millionen Euro zu Buche gestanden. Millionenschwere Sonderkosten aus einem verpatzten Kraftwerksprojekt seien nun verdaut, teilte MAN mit.