Fielmann verdient mehr und übertrifft eigene Erwartungen

Hamburg. Die Hamburger Optikerkette Fielmann ist zu Jahresbeginn kräftig gewachsen. Der Absatz legte im ersten Quartal um mehr als neun Prozent auf mehr als 1,8 Millionen Brillen zu, der Konzernumsatz erhöhte sich um zehn Prozent auf etwa 305 Millionen Euro, teilte Fielmann auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Der Gewinn vor Steuern verbesserte sich um 23 Prozent auf rund 58 Millionen Euro.

Damit habe Fielmann die eigenen Erwartungen übertroffen. Die Aktie legte bis zum frühen Nachmittag um ein Prozent auf 96,14 Euro zu. Es sei noch zu früh, um eine Aussage über den Verlauf des Gesamtjahres zu machen. Saisonale und witterungsbedingte Effekte könnten nicht ausgeschlossen werden, erklärte der MDax-Konzern. Die endgültigen Zahlen will Fielmann am 28. April veröffentlichen.