Energie

E.on trennt sich von slowakischer Beteiligung

Prag/Frankfurt. Der Energiekonzern E.on hat kurz vor Jahresende eine weitere Beteiligung verkauft. Der tschechische Energieversorger EHP teilte mit, er habe E.on dessen Paket von 40 Prozent an der slowakischen Gaslagerungsfirma Nafta abgekauft. Die Mehrheit an Nafta liegt beim slowakischen Gaskonzern SPP. Ein E.on-Sprecher bestätigte den Verkauf.