Buffetts Riecher zahlt sich aus – fünf Milliarden Dollar Gewinn im Quartal

New York. Die US-Investorenlegende Warren Buffett hat einmal mehr von seinen Zukäufen vor dem Ausbruch der Finanzkrise profitiert. Dank deutlicher Wertsteigerungen der Beteiligungen an General Electric und Goldman Sachs stieg der Überschuss von Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway im dritten Quartal um 29 Prozent auf 5,05 Milliarden Dollar. Zu Buffetts Firmenportfolio gehören neben der Eisenbahngesellschaft Burlington Northern auch der Lebensmittelgroßhändler McLane, der Wohnmobilhersteller Forest River und der Stromkonzern MidAmerican Energy.

Probleme bereiteten dem Anlageguru lediglich einige Investments in große Versicherungsgesellschaften. Die Nettoversicherungsprämien brachen im dritten Quartal um 57 Prozent ein. Für weitere Zukäufe fehlt es trotzdem nicht an Geld. Der Barmittelbestand liegt bei 42 Milliarden Dollar. Zuletzt hatte Buffett 12,1 Milliarden Dollar für die mit dem brasilianischen Finanzinvestor 3G Capital betriebene Übernahme des Ketchup-Produzenten Heinz investiert.