Börsenwoche

Chancen für steigende Kurse

Die Hoffnung auf ein beschleunigtes Wachstum der Weltwirtschaft und steigende Unternehmensgewinne wird Börsianern zufolge den internationalen Aktienbörsen in den kommenden Wochen Auftrieb geben. „Zwar bleibt der von der US-Regierung geplante Militärschlag gegen das syrische Regime weiterhin ein potenzieller Risikofaktor“, schreiben die Analysten der Landesbank Berlin in einem Kommentar. „Allerdings dürfte diesem nicht das Gewicht zukommen, um das sich verbessernde Konjunkturumfeld entscheidend infrage zu stellen.“ Ihre Kollegen der Hamburger Privatbank M.M. Warburg äußern sich ähnlich und raten, Aktien innerhalb des Depots überzugewichten.

Aber nicht nur DAX und Dow Jones hätten gute Chancen, ihr Plus von 1,5 und ein Prozent der alten Woche auszubauen, betonen die Experten der HSH Nordbank. Wegen der zu erwarteten positiven US-Konjunkturdaten werde auch der Dollar weiter aufwerten. Die Weltleitwährung profitiere vor dem Hintergrund der Syrien-Krise zudem von ihrem Status als „sicherer Anlagehafen“. Die HSH-Analysten sagen für die neue Woche einen Euro-Kurs zwischen 1,3000 und 1,3250 Dollar voraus.

Zum Rückblick: In der vergangenen Woche hatte sich der DAX zwar kaum bewegt. Dagegen konnten einige Hamburger Werte bei den Anlegern punkten: Die Anteilsscheine der Kupferhütte Aurubis steigerten ihren Wert um 2,6 Prozent, die Fielmann-Aktien legten um gut drei Prozent zu, der Gabelstaplerbauer Jungheinrich erreichte mit seinen Anteilsscheinen sogar einen Kurssprung von gut sechs Prozent.