Ahrenkiel

Hamburger Reederei sucht Investoren

Hamburg. Die Schifffahrtskrise bereitet wieder einmal einem Hamburger Unternehmen Probleme. Die Reederei Ahrenkiel sucht Investoren, mit denen sie die Folgen der Schifffahrtskrise bewältigen kann, bestätigte eine Unternehmenssprecherin dem Abendblatt: „Wir sind mit möglichen Partnern im Gespräch.“ Einen Komplettverkauf soll es aber nicht geben. Die Flotte der Ahrenkiel-Gruppe umfasst 37 Containerschiffe, Massengutfrachter und Tanker. Das 1950 in Hamburg gegründete Unternehmen beschäftigt 150 Mitarbeiter sowie 1100 Seeleute.