Info

Die geplante Vertiefung der Weser und der Elbe

Beim Ausbau der Weser und der Elbe geht es vor allem darum, dass die immer größeren Containerfrachter weiter in deutschen Häfen abgefertigt werden können. Immerhin liegt der maximale Tiefgang der bislang größten Schiffe mit Platz für 16.000 Standardcontainer (TEU) bei rund 16 Metern. Dieser größte Tiefgang wird aber nicht immer erreicht.

Die Weser soll vor allem für den Hafen Bremerhaven, aber auch für Brake und Bremen ausgebaggert werden. Vorgesehen ist, dass auf der Außenweser künftig Schiffe mit bis zu 13,50 Meter Tiefgang tideunabhängig fahren können. Bisher sind 12,80 Meter möglich. Auf der Unterweser sind für Brake tideabhängig 12,80 Meter und für Bremen 11,1 Meter vorgesehen. Das entspricht jeweils einem Plus um rund einen Meter.

Auf der Elbe sollen künftig Schiffe mit einem Tiefgang bis zu 14,50 Meter Hamburg tideabhängig erreichen können. Bisher sind 13,50 Meter möglich. Tideunabhängig sollen Schiffe mit Tiefgängen bis 13,50 Meter Hamburg künftig ohne Probleme anlaufen können.