Deutsche Annington

Börsengang im zweiten Versuch geglückt

Bochum. Die Wohnungsgesellschaft Deutsche Annington hat im zweiten Versuch den Börsengang nur mit Zugeständnissen an die Investoren geschafft. Insgesamt seien knapp 35 Millionen Aktien zu je 16,50 Euro verkauft worden, hieß es. Von Donnerstag an soll die Aktie gehandelt werden. Von den rund 575 Millionen Euro aus dem Börsengang landen 378 Millionen Euro in den Kassen von Annington. Der Rest geht an die Altaktionäre.