Palmöl-Anteil in Biodiesel hat sich seit 2011 verdreifacht

Hamburg. Dieselkraftstoff enthält einer Untersuchung der Umweltorganisation Greenpeace zufolge zunehmend ökologisch fragwürdig produziertes Palmöl. Seit 2011 habe sich der Palmöl-Anteil im Biodiesel verdreifacht, teilte Greenpeace am Donnerstag in Hamburg mit. Biodiesel wird dem normalen Diesel bis zu sieben Prozent gesetzlich verpflichtend beigemischt. Der Rapsöl-Anteil hingegen ist laut Greenpeace stark gesunken. Die Organisation untersuchte nach eigenen Angaben 15 Kraftstoffproben, die in Hamburg, München und Berlin an verschiedenen Markentankstellen genommen und in einem unabhängigen Labor untersucht worden seien.

In Indonesien würden für den Anbau neuer Ölpalmen-Plantagen „großflächig Regenwälder vernichtet“ und dabei klimaschädliches Kohlenstoffdioxid freigesetzt, kritisierte Greenpeace. Speziell in diesem Jahr hätten illegale Brandrodungen in verschiedenen Palmöl-Erzeugerländern „ein gefährliches Ausmaß“ angenommen und die Luft stark verschmutzt.