Rickmers-Gruppe

Reederei kauft fünf Containerfrachter

Hamburg. Die Hamburger Rickmers-Gruppe hat einen Vertrag zum Kauf von fünf Containerfrachtern mit je 2200 Stellplätzen für Standardcontainer (TEU) unterzeichnet. Das Investitionsvolumen liegt bei mehr als 30 Millionen Dollar. Die Flotte wird durch den Zukauf auf 97 Schiffe ausgeweitet. Der Hintergrund für das Geschäft: Das Unternehmen sieht mit diesen Frachtern Chancen, kurzfristig auskömmliche Charterraten zu erzielen.