Nutzfahrzeuge

Daimler ruft in den USA 2800 Lastwagen in die Werkstätten

Stuttgart. Der Nutzfahrzeughersteller Daimler holt in den USA mehr als 2800 Lkw in die Werkstätten. An den von 2010 bis 2012 gebauten Fahrgestellen könnte die Tanks leckschlagen, teilte die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA am Montag mit. Daimler wolle die Tanks auf eigene Kosten austauschen.

( (rtr) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft