VTG will 2013 Umsatz und Gewinn steigern

Hamburg. Das Hamburger Schienenlogistikunternehmen VTG hat das Jahr 2012 besser abgeschlossen als erwartet. "Durch die gute Entwicklung in der Waggonvermietung konnten wir die leichte Delle des ersten Halbjahres ausbügeln", sagte der Vorstandschef Heiko Fischer. So wurden mehr als 1700 Waggons gebaut, ausgeliefert und vermietet. Weltweit umfasst die Flotte nun mehr als 54.000 Waggons. Das operative Ergebnis (Ebitda) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent auf 173,8 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 2,3 Prozent auf 767 Millionen Euro. Die Dividende für 2012 soll mit 37 Cent um sechs Prozent höher ausfallen als zuvor. Für 2013 ist Fischer optimistisch. Der Umsatz soll auf 780 bis 830 Millionen Euro, der Gewinn auf 180 bis 190 Millionen Euro steigen.